ZUNFT

Bild7.jpg

Geschichtliches

Aus der Bruderschaft St. Margarithae entstand 1926 die Fasnachtszunft Vorstadt. Von nun an wurden regelmässig Fasnachtsgruppen zusammengestellt, die mit eigenem Banner an den Umzügen der Stadt teilnehmen. Die Fasnachtszunft Vorstadt ist eine klassische Wagenbauzunft. Während den grossen Krisenjahren 1935/36 wurde aus finanziellen Gründen nicht an den Umzügen teilgenommen, sondern mit den Zinsen aus dem Vermögen bedürftigen Zunftmitgliedern geholfen. 1938 wurde sogar eine eigene Plakette hergestellt, die heute ein begehrtes Sammelobjekt ist. 1957 trennten sich einige Musiker von der Vorstadtzunft, um von nun an als eigenständige „Guggemusig“ (Mamfi) aufzutreten. In den 60-iger Jahren entstanden die „Narrensetzlinge“, die den Fasnachtsgedanken auch den jungen Vorstädtern vermitteln sollten und es sicher auch tun, denn mancher Solothurner hat seinen Enthusiasmus bei den Setzlingen entfachen lassen. Ende der 60-iger Jahren entstand eine weitere „Guggemusig“ – die „Chrumm-Durm-Sumpf-Chroniker“. 1976 wurde eine eigenständige Frauengruppe, die „Socken-Flicker-Wiiber“ gegründet. Zur Gründungszeit und bis in die 90-er Jahre, haben diese „Weiber“ mit der Fasnachtszunft Vorstadt Solothurn die Fasnachtsumzüge bestritten. Diese Frauengruppierung besteht nach wie vor und frönt der Fasnacht, nimmt jedoch nicht mehr an den Umzügen teil.
In den 80-iger Jahren konnte im Unteren Winkel ein eigenes, gediegenes Zunftlokal/Keller ausgebaut werden. Der Zunft stand dort ein alter Gewölbekeller zur Verfügung, in welchem so manches fröhliches Fest gefeiert werden konnte. Leider musste der Keller im Jahr 2005 aufgegeben werden, da das Haus den Besitzer wechselte.

Aktive Teilnahme an der Fasnacht und deren Vor- und Nacharbeiten, wie Wagen- und Maskenbau sowie Fertigung des Fasnachtskostüms. Plakettenverkauf cor und während des Umzuges, Monatshöck, (Familine-) Ausflüge, Eröffnungssitzung,Aufhängen der Zunftlaterne auf dem Dornacherplatz Fasnachtsabschlussessen usw. Unser Ziel ist die Pflege der Kameradschaft und gemeinsame Unterstützung für einen reibungslosen Fasnachtsbetrieb vor und während der Fasnacht. Vom Setzlig über den Novizen bis zum Aktivmitglied ab 18 Jahren sind alle herzlich willkommen. 

P1100392.JPG